TSF

Das Tragkraftspritzenfahrzeug (kurz: TSF) ist ein Feuerwehrfahrzeugtyp bei den deutschen Feuerwehren, der in zwei Bauformen genormt ist. Ihren Namen erhielten diese Fahrzeuge durch ihre entnehmbare Feuerlöschkreiselpumpe (Tragkraftspritze) zur Brandbekämpfung. Es verfügt über eine ähnliche feuerwehrtechnische Beladung wie das ehemalige Löschgruppenfahrzeug 8, ist jedoch im Gegensatz zu diesem nur mit einer Staffel besetzt. Gerade bei vielen Freiwilligen Feuerwehren ist das Tragkraftspritzenfahrzeug noch sehr weit verbreitet und wird erst sehr langsam durch Löschgruppenfahrzeuge, ein Mittleres Löschfahrzeug oder das Kleinlöschfahrzeug ersetzt.

Fahrgestell: Mercedes Benz 310
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 1990
Funkrufname: 18/40-08 

kleiner Auszug der Normbeladung:

8 B-Schläuche, 9 C-Schläuche, 4 A-Saugschläuche, Saugkorb, Saugschutzkorb, Standrohr, Sammelstück, Verteiler, Übergangsstücke, Stützkrümmer, Strahlrohre, Hydrantenschlüssel, Schachthaken, Mehrzweckleinen, Feuerwehrleinen, Steckleiter, Verbandkasten, Handscheinwerfer, 2m Handsprechfunkgeräte, Tragkraftspritze, 4 Pressluftatmer, und vieles mehr.