Gebäudebrand in Wenden

0 Comments

Datum: 24. Juli 2020 
Alarmzeit: 14:30 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger, Sirene 
Art: Gebäudebrand 
Einsatzort: Wenden 
Fahrzeuge: MTW 18-17-8, TSF 18-40-8 
Einheiten: FFw Wendenborstel, FFw Steimbke, FFw Wenden, FFw Stöckse, FFw Linsburg 


Einsatzbericht:

„Feuer in leerstehenden Wohngebäude​“

Wenden. Gegen halb 3 wurden heute die Feuerwehren aus Wenden, Stöckse, Steimbke, Linsburg und Wendenborstel sowie die Einsatzleitung Ort der Samtgemeindefeuerwehr zu einer unklaren Rauchentwickelung in den Wendener Heidberg alarmiert.
Die Kameraden, unter der Leitung von Wendens Ortsbrandmeister Olaf Warda, stellten während der Erkundungsphase Feuerschein in einem Zimmer im Erdgeschoß des unbewohnten Gebäudes fest.
Ein Trupp unter schweren Atemschutz drang über das Fenster ins Gebäude vor und konnte das Feuer zügig löschen. Sie beförderten die restlichen glimmenden Einrichtungsgegenstände aus dem Gebäude wo sie endgültig abgelöscht wurden. Parallel zu den Löschmaßnahmen erfolgte die Entrauchung des Gebäudes mit einem Hochdrucklüfter sodass bereits 15 Minuten nach der Alarmierung „Feuer aus“ an die Integrierte Regionalleitstelle Schaumburg/Nienburg gemeldet werden konnte.
Insgesamt befanden sich 81 Kräfte der Feuerwehr, ein Rettungswagen des ASB Steimbke sowie die Polizei Neustadt am Rübenberge mit 2 Fahrzeugen vor Ort.

Fotos & Text: Jens Eickeler, stellv. Pressewart Feuerwehren der SG Steimbke